Kredit von Privat – Die Alternative zum Bankkredit

Einen Kredit von Privatpersonen zu erhalten ist heute eine interessante Alternative zu Bankkrediten. Benötigt man dringend Geld und möchte nicht zu seinem Kreditinstitut gehen, bietet sich zuerst an, im Freundes- oder Bekanntenkreis nachzufragen. Viele Menschen haben hier jedoch Vorbehalte, weil sie sich offenbaren müssen. Mit Hilfe des Internets ist es heute möglich, auch von Fremden Kredite zu erhalten. Dazu gibt es verschiedene Plattformen, die ähnlich arbeiten. Der potentielle Kreditnehmer muss sich hier anmelden. Kommt ein Kreditvertrag später tatsächlich zustande, wird seine Identität durch ein amtliches Verfahren auch überprüft. Die Antragsteller müssen volljährig und geschäftsfähig sein. Von Ihnen wird eine kurze Erklärung erwartet, wofür das Darlehen benötigt wird. Je besser dieser Wunsch begründet wird, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sich Kreditgeber finden, denn diese entscheiden oft sehr emotional. Die gewünschte Darlehenssumme kann auch über mehrere Kreditgeber verteilt werden. Zinssätze und Rückzahlungsbedingungen werden durch die Einschätzung der Bonität des Kreditnehmers bestimmt.

Vorteile eines Kredits von Privat

Die Vorteile dieser Art der Finanzierung lassen sich schnell benennen. Darlehen erhalten hier auch jene Menschen, die bei der Bank nicht mehr kreditwürdig sind. Bei der Vergabe spielen emotionale Momente eine Rolle, nicht nur die Zahlen. Viele Privatpersonen, die Geld verleihen, achten auf einen regelmäßigen Geldeingang beim Schuldner, akzeptieren dafür aber auch Bezüge vom Arbeitsamt oder Unterhaltsleistungen. Sich Geld von privat zu leihen, kann auch erheblich billiger sein als die Aufnahme eines Bankkredites oder die Nutzung des Dispos. Die Zinssätze können frei verhandelt werden, auch die Rückzahlungsmodalitäten lassen sich flexibel gestalten. Trotzdem werden die Voraussetzungen für die Kreditvergabe genau geprüft. Wer schon mehrmals einen Kredit platzen ließ oder die Plattformnutzer offensichtlich belügt, wird es sehr schwer haben, einen Investor zu finden. Die Voraussetzungen für die Vergabe eines Kredites von Privatpersonen sind ähnlich wie bei einem Kreditinstitut. Der Darlehensnehmer muss anhand von Unterlagen nachweisen können, dass er in der vereinbarten Zeit den Betrag wieder tilgen und auch die Zinszahlungen leisten kann. Ein regelmäßiges festes Einkommen ist die beste Voraussetzung dafür.

Wer Interesse hat, Kredite von Privatpersonen aufzunehmen, sollte unseren Vergleich der Kreditanbieter nutzen und sich umfassend informieren. Wir haben darauf geachtet, dass die vorgestellten Anbieter ihre Kredite von Privat tatsächlich und fair vergeben.

Aus der Sicht vom Kreditgber

Kredite von Privat können auch für Anlieger attraktiv sein, sind doch die Zinssätze dafür im Allgemeinen deutlich höher als bei der Bank. Auch schon bei kleinen Beträgen unter tausend Euro, die man verleiht, liegt das Zinsniveau bei privaten Darlehen etwa so hoch wie bei einer Staats- oder Unternehmensanleihe. Aber der Kreditgeber muss einige Besonderheiten beachten. Er schließt mit seinem Darlehensnehmer einen Vertrag ab, der von seiner Seite nicht gekündigt werden kann. Das Geld ist über die Laufzeit des Kredites also gebunden. Im Falle eines Zahlungsausfalls seines Kredites bieten die Internetplattformen unterschiedliche Lösungen an. Bei einigen Plattformen kann zum Beispiel der Kfz-Brief als Sicherheit hinterlegt werden. Im Ernstfall muss aber ein Totalverlust des Darlehens einkalkuliert werden. Außerdem können geringe Gebühren für eine Kontoführung anfallen.

Plattformen im Internet bringen Darlehenssuchende mit privaten Investoren zusammen. Kredite von Privat zu abzuschließen, kann für beide Seiten lohnend sein.