1. Wie lange dauert es, bis der Sofortkredit ausgezahlt wird?
In wenigen Fällen ist eine Auszahlung noch direkt am Tag des Antrags möglich. Hierfür müssen aber viele Faktoren stimmen. Die Unterlagen müssen vollständig bis um 13 Uhr bei der Bank eingehen und die Bank muss eine Blitzüberweisung veranlassen. Hat die Bank Ihrer Wahl auch eine Filiale in Ihrer Nähe, ist eine Auszahlung direkt vor Ort auch eine Option. In den meisten Fällen aber, wird der Kredit innerhalb von 2-3 Tagen ausgezahlt.

2. Ab wann ist die Kreditzusage bindend?
Der Sofortkredit wird durch die erhaltene Email nach dem Antrag nicht direkt rechtlich bindend. Erst wenn der unterschriebene Vertrag bei der Bank eingeht, wird der Kredit durch die Auszahlung bindend.

3. Wie wirkt sich der Sofortkredit auf die Bonität aus?
Eine Bank gibt laufende Kredite immer an die Schufa und weitere Auskunfteien weiter. Durch diese Auskunfteien ist der laufende Kredit für andere Banken und Vertragspartner einsehbar. Allerdings verschlechtern laufende Kredite die Bonität nicht zwingend, denn durch einen erfolgreich zurückgezahlten Kredit, verbessert sich die Bonität erheblich. Denn wer es bereits geschafft hat, einen Kredit pünktlich abzuzahlen, gilt als vertrauenswürdig und als guter Kreditnehmer, der Scorewert steigt dadurch deutlich.

4. Dispo vs. Sofortkredit
Die Wahl den Dispo zu beanspruchen kann in manchen Fällen eine gute und günstige Wahl sein. Dies funktioniert allerdings nur dann, wenn der Zeitraum absehbar ist und der Dispo definitiv zeitnah ausgeglichen werden kann. Wird der Zeitraum länger andauern, oder nicht klar definierbar sein, ist der Sofortkredit die bessere Wahl.
a) Die von der Bank zu anfangs geduldete Kontoüberziehung kann jederzeit eingestellt werden. Dreht die Bank dann den Geldhahn zu, ist es mit dem überzogenen Dispokredit unmöglich einen Ratenkredit genehmigt zu bekommen.
b) Die Zinsen beim Sofortkredit sind deutlich attraktiver als die vom Disprokredit. Die Zinsen auf den Dispo belaufen sich in der Regel auf ca. 12 Prozent, eine Überziehung des Dispos kann sogar mit bis zu 16 Prozent verzinst werden. Der Sofortkredit dagegen mit Zinsen von ca. 3% ist dagegen deutlich moderater.

5. Was ist ein Bonitätsabhängiger Zinssatz?
Der Bonitätsabhängige Zinssatz richtet sich nicht nur nach der Kreditsumme und der Laufzeit, sondern auch nach dem Kreditnehmer. Der Zinssatz berechnet sich neben den üblichen Faktoren noch aus:
a) Dem Schufa Branchenscore des Kreditnehmers
b) Dem Nettoeinkommen des Antragstellers

6. Was bedeutet „repräsentatives Beispiel“?
Die von den Banken beworbenen Zinsen, müssen für einen repräsentativen Teil der Bevölkerung auch wirklich zu bekommen sein. Laut der staatlichen Verordnung müssen mindestens 2/3 der Antragsteller die notwendigen Anforderungen für die beworbenen Zinsen erfüllen. Den Banken ist es also nicht erlaubt mit Top Zinssätzen zu werben, die nur für wenige Besserverdiener wirklich erhältlich sind.

7. Was macht Kreditvermittler besser als Banken?
Banken haben nur die Möglichkeit hauseigene Kredite zu bewerben, auch wenn der Markt durch Angebote anderer Banken deutlich besser Zinsen ermöglicht. Der Kreditvermittler kann unabhängig von Banken alle Kredite vermitteln und verdient an jedem Abschluss. So ist für Sie gewährleistet, dass der Vermittler Ihnen das beste erhältliche Angebot präsentiert.

Für den Aufwand verlangt der Kreditvermittler kein Honorar, er verdient nur an einem tatsächlichen Abschluss.

8. Privatkredite für gewerbliche Zwecke?
Die Nutzung von Privatkrediten zu gewerblichen Zwecken, ist im Kreditvertrag ausdrücklich ausgeschlossen. Wird der Kredit anderweitig verwendet als angegeben, darf die Bank den Kreditvertrag sofort kündigen. Sollten Kredite gewerblich genutzt werden, sprechen Sie dies mit Ihrer Bank ab, die Zinsen können dann auch von der Steuer abgesetzt werden.

9. Der Sofortkredit für Selbstständige
Für Selbstständige ist der Weg zum Sofortkredit steiniger, aber durchaus begehbar. Im Gegensatz zum Arbeitnehmer, der sein Einkommen über einen Lohnnachweis vorzeigen kann, muss der Selbstständige bei der Bank Lohnsteuerbescheide und Kontoauszüge vorlegen.

10. Welche Möglichkeiten bestehen, wenn bereits ein Kreditantrag abgelehnt wurde?
Wer einen Antrag ohne Erfolg abgegeben hat, versteht dies häufig als automatische Ablehnung für weitere Kreditanträge. Zunächst einmal sollte aber geprüft werden ob alle Unterlagen vollständig und richtig eingeschickt wurden. Häufig werden Kreditantrage wegen Formfehlern abgewiesen.
a) Geben Sie alle vorhandenen Einkünfte an. Dazu gehören auch Mieteinnahmen oder Bezüge aus Minijobs.
b) Tragen Sie Ihre Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte ein, dies erhöht das Nettolohneinkommen.