Baufinanzierung Vergleich – Die richtige Immobilienfinanzierung finden

baufi1Der Erwerb bzw. die Erschaffung von selbst genutztem Wohneigentum ist ein Traum vieler Menschen. Das ist nachvollziehbar. Denn Wohneigentum hat viele verschiedene Vorteile. Allerdings haben die meisten der Betroffenen nicht ausreichend eigene finanzielle Mittel, wenn sie die Verwirklichung ihres Traums in Angriff nehmen. Zu hoch sind die damit verbundenen Kosten. Im Regelfall ist zumindest eine teilweise Finanzierung des Immobilienvorhabens nötig. Eine für den Kauf bzw. Erwerb genutzte Finanzierung wird dabei als Baufinanzierung bzw. Immobilienfinanzierung bezeichnet. Je nachdem, auf welche Weise der Wunsch des Kreditnehmers realisiert werden soll.

Wie Bau- und Immobilienfinanzierungen funktionieren

Auf den ersten Blick betrachtet funktionieren Immobilien- und Baufinanzierungen so, wie es vielen Bürgern bereits von herkömmlichen Ratenkrediten bekannt ist. So erhält der Kreditnehmer seinen Wunschbetrag, über den er entsprechend verfügen kann. Im Gegenzug zahlt dieser eine regelmäßige Kreditrate, die meist monatlich fällig wird. Soweit die Gemeinsamkeiten der Finanzierungsarten. Die Besonderheiten von Bau- und Immobilienfinanzierung liegen im Detail. Ihr wesentlichster Unterschied zum Ratenkredit liegt in der sogenannten Zinsbindungsfrist, die vertraglich vereinbart wird. Sie legt fest, für welchen Zeitraum die vereinbarten Zinskonditionen gelten. Denn während der für Ratenkredite festgelegte Zins grundsätzlich für die gesamte Kreditlaufzeit gilt, ist dies bei Bau- und Immobilienfinanzierungen nicht so. Deren Zinskonditionen gelten nur begrenzt – für den Zeitraum der vertraglichen Zinsbindung. Der Grund dafür liegt in der oftmals sehr langen Tilgungszeit. Kreditinstitute binden sich nur ungern allzu lang.

Die Gesamtrückzahlung von Immobilien- und Baufinanzierungen nimmt häufig 20 bis 30 Jahre in Anspruch. Übliche Zinsbindungsfristen baufi2liegen allerdings nur bei 5 bis 15 Jahren. So kommt es im Regelfall zu einem Zeitpunkt, zu dem ein noch offener Kreditbetrag vom Kreditnehmer weiterfinanziert werden muss – sofern diesem keine sofortige Gesamtrückzahlung möglich ist. Da die Zinskonditionen einer Immobilien bzw. Baufinanzierung vor allem vom Zinsniveau an den Geld- und Kapitalmärkten abhängen, kann es bei Ablauf der Zinsbindungsfrist zu plötzlichen Konditionsveränderungen kommen – sowohl zum Positiven als auch zum Negativen. Eine ab diesem Zeitpunkt höhere bzw. niedrigere Kreditrate ist die direkte Folge. Aus Sicht eines Kreditnehmers ist die Wahl der Zinsbindungsfrist also eine enorm wichtige Entscheidung. Möglichst lange Zinsbindungsfristen sollten gewählt werden, wenn zum Abschlusszeitpunkt ein vermeintlich niedriges Zinsniveau herrscht. Dies erhöht die Planbarkeit der Finanzierung. Kürzere Fristen hingegen bringen Flexibilität, wenn die Finanzierung aufgrund zum Abschlusszeitpunkt höherer Marktzinsen zu teureren Zinskonditionen abgeschlossen werden muss. Dadurch wird eine frühere Weiterfinanzierung zu vermutlich günstigeren Konditionen möglich.

Voraussetzungen einer Bau- bzw. Immobilienfinanzierung

Bevor ein Kredit ausgereicht wird, prüfen Kreditgeber die Bonität des betreffenden Antragstellers. Finanzierungen für Immobilien stellen in diesem Punkt keine Ausnahme dar. Zentraler Bestandteil einer Bonitätsprüfung ist die sogenannte Haushaltsrechnung, in der die Einnahmen des Betroffenen dessen Ausgaben gegenübergestellt werden. Um eine Kreditzusage zu erhalten, sollten alle Einnahmen die angesetzten Ausgaben übersteigen. Der verbleibende Betrag sollte ausreichen, um die Kreditrate der beantragten Finanzierung decken zu können. Zudem sollten Antragsteller grundsätzlich nachhaltige Einnahmen erzielen – im Regelfall zum Beispiel aus einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis.

Vergleichsmöglichkeiten nutzen

Aufgrund ihrer oft relativ hohen Kreditsummen ist es im Rahmen von Immobilien- und Baufinanzierung besonders wichtig, Konditionen zu vergleichen. Bereits geringe Zinsunterschiede können enorme finanzielle Auswirkungen haben. Nutzen Sie deshalb unseren Baufinanzierungsvergleich. Wir helfen Ihnen, den für Sie günstigsten Anbieter zu finden.